Sonntag, 17. Juli 2016

Dinkelbrot selber backen

Da wir hauptsächlich auf Weizen verzichten wollen, habe ich jetzt ein Rezept gefunden für ein Dinkelbrot. Da ich sowieso oft Brot selbst backe musste ich es natürlich probieren.

Durch den hohen Ballaststoffanteil macht das Brot lange satt. Und gesund ist es noch dazu.

500ml warmes Wasser
1 Würfel frische Hefe
1 TL Salz
4 EL Essig
150g Kerne, Nüsse, Samen je nach Geschmack
500g Dinkelmehl

1 Kastenform oder Brotbackform aus Silikon gibt es zum Beispiel Hier





1. Geben Sie das Wasser in eine Schüssel und lösen die Hefe darin auf.
Geben Sie Essig und Salz dazu und rühren Sie so lange, bis alle Zutaten aufgelöst sind.

2. Als nächstes sieben Sie das Mehl in die Schüssel und fügen die Kerne beziehungsweise Nüsse oder Samen bis auf eine Handvoll hinzu. ( Ich habe ohne diese gebacken) Mit dem Knethaken des Handrührgerätes verarbeiten Sie alles zu einem Teig. Dieser Teig sollte klebrig und relativ feucht sein, erscheint er Ihnen zu trocken, geben Sie noch ein wenig Wasser dazu. Je feuchter der Teig, desto saftiger wird das Brot.

3. Fetten Sie eine Kastenform ( die Silikonform muss nicht gefettet werden) und geben den Teig hinein. Mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt, lassen Sie ihn an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen. In der Zwischenzeit wird der Ofen auf 200 Grad vorgeheizt.

4. Wenn die Teigoberfläche beginnt, sich leicht nach oben zu wölben, ist der Teig reif für den Ofen., hier bleibt er für eine Stunde. Streuen Sie die restlichen Kerne bzw. Nüsse oder Samen über den Teig.

5. Nach Ende der Backzeit das Brot abkühlen lassenm und aus der Form stürzen.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetiet

Sonntag, 3. Juli 2016

Quinoa & Dinkel von Oryza

Ich durfte testen :o). Bekommen habe ich 3 Pakete mit je 1x Quinoa, Dinkel und Couscous.
Da ich Couscous schon kannte habe ich erstmal Quinoa und Dinkel verarbeitet. Das heisst ich wollte diese beiden Sachen als Beilage zubereiten.

Quinoa kannte ich noch garnicht und war desegen besonders gespannt. Man muss die Körnchen erstnal waschen.

Danach wie auf der Packung an gegeben kochen. Das geht super fix und einfach.

Den Dinkel kocht man wie Reis. Nur leider hat bei meinem Dinkel es nicht so funktioniert wie es bei Reis funktioniert. Normal sollte das Wasser zum Schluss komplett weg sein war es aber hier nicht und der Dinkel war noch sehr Bissfest. Obwohl ich ihn lange köcheln lassen habe.
Deswegen ist der Dinkel bei keinem von uns gut angekommen.
Quinoa hingegen hat uns alle begeistert. Er ist wirklich super lecker. Schnell zu kochen und schmeckt einfach wunderbar.




Quinoa wird auf jedenfall unseren Speiseplan erweitern, nur leider habe ich ihn beim letzten Rewe Kauf nicht gefunden.
Dinkel hingegen mögen wir dann doch lieber als Mehl im Brot.





Vielen Dank an das Oryza Team das wir testen durften.

Faber-Castell Drehkugelschreiber WRITink Print, weiß

Ich hatte das Glück und wurde als Tester für den Drehkugelschreiber von Faber Castell ausgewählt. Heute nun möchte ich Euch diesen schönen Kugelschreiber vorstellen.

Die Optik gefällt mir schon sehr gut. Der 3D Fingerabdruck dient außerdem dazu das man beim schreiben nicht mit dem Finger rutscht. Es ist angenehm den Kuli in der Hand zu halten auch wenn man sehr viel schreiben muss. Den Kugelschreiber gibt es auch noch in anderen Farben.
Der Preis liegt bei ca. 10,-€
Der Kugelschreiber ist mit einer XB Miene ausgestattet sodass er Dokumentecht ist. Die Farbe der Miene ist blau.

Auch für große Hände ist er bestens geeignet.
Man merkt an der schwetre des Kugelschreibers das er aus guten Materialien hergestellt wurde und nicht aus billig Plastik wie viele andere. Ich schreibe sehr gerne mit deisem Stift und trotz vielem schreiben liegt er gut in der Hand.
Er ist dadurch auch sehr gut geeignet für die Schule. Man merkt Faber Castell liefert Qualität.
Vielen Dank an das Team von     duo schreib und spiel das wir testen durften. Unser Fazit: 100% Weiterempfehlung